Zur Demonstration gegen Sparpaket und für ein Zukunftsbudget kamen je nach Quelle 13.000 (Veranstalter) bzw. 4.000 (Polizei) Menschen aus ganz Österreich. Der Zug führte von der Urania über den Ring Richtung Schwedenplatz an Universität und Parlament vorbei und endete am Ballhausplatz. Über 100 Organisationen hatten gemeinsam zur Demonstration aufgerufen.

Stopp Abschiebungen

Stopp Abschiebungen

Stopp Abschiebungen

Stopp Abschiebungen

Die Forderungen auf den vielen Transparenten waren manchmal sehr abstrakt, oft aber auch sehr konkret. Auf jedenfall waren sie sehr vielseitig und spiegelten die gemeinsame Organisation durch eine sehr heterogene Gruppe von Organisation wider.

Stopp Abschiebungen

Stopp Abschiebungen

Stopp Abschiebungen

Stopp Abschiebungen

Die DemonstrationsteilnehmerInnen wollten Spuren hinterlassen. Manche werden den nächsten (Schnee)regen wohl nicht überleben.

Stopp Abschiebungen

Stopp Abschiebungen

Stopp Abschiebungen

Stopp Abschiebungen

Stopp Abschiebungen

Menschenmassen trafen auf Menschenmassen, als der Demonstrationszug am Christkindlmarkt vor dem Rathaus vorbeiführte. Probleme gab es keine, viel Wirkung zeigten die „Solidarisieren-Mitmarschieren“-Rufe aber nicht.

Stopp Abschiebungen

Stopp Abschiebungen

Die Abschlussveranstaltung fand am gut gefüllten Ballhausplatz statt.

Stopp Abschiebungen

Stopp Abschiebungen

Stopp Abschiebungen

Fotos: Jakob Arnim-Ellissen