Wer Österreichs Blogger sind 2015: Die Ergebnisse

Blogger

2013 haben wir hier auf zurPolitik.com unsere erste große Umfrage unter Österreichs BloggerInnen durchgeführt. Zwei Jahre später haben wir das zusammen mit Digitalschmankerl wiederholt. Petra hat ihre Interpretation der Ergebnisse dort veröffentlicht. Meine folgt jetzt hier.

An unserer Umfrage nahmen 459 Menschen teil. Unser Schneeballsystem erreichte damit doppelt so viele wie noch 2013. Danke an alle, die mitgemacht haben!

Kein Update verpassen! Mit dem zurPolitik.com-Newsletter!


Demographie und Bildung: Österreichs BloggerInnen (62% Frauen, 36% Männer, 2% keine Angabe) leben vorwiegend in Wien (43%) und haben eine Hochschule besucht (67%), die sie meist mit akademischem Titel abschlossen (53%). BloggerInnen deren höchster Bildungsabschluss die Pflichtschule (3%), eine Berufsschule (4%) oder eine Lehre (4%) ist, sind selten. 47% sind zwischen 18 und 30 Jahre alt, klar die größte Gruppe vor den 31 bis 40-jährigen (35%). BloggerInnen unter 18 sind praktisch genauso unauffindbar, wie solche über 61 (je 1%).

Themenwahl: Das wichtigste Themengebiet ist “Persönliches” (44% bloggen darüber) vor “Essen / Ernährung” (42%) und Reisen (39%). Politik ist nur für 14% ein Fokus – das finde ich okay, denn mehr Konkurrenz kann ich auf diesem Feld überhaupt nicht brauchen! 😉

Ausdauer: 19% bloggen erst kürzer als ein Jahr. 29% halten sich schon länger als 5 Jahre. Immer noch finden also viele Menschen zu dieser wunderbaren Beschäftigung, deren Reiz für die Meisten “Interesse am Thema” (77%) oder “Spaß am Schreiben” (73%) ist. Bloggen ist für 49% ein Hobby, für 45% aber zumindest manchmal auch Arbeit. 3-7 Stunden pro Woche sind das im Schnitt am Häufigsten geleistete Arbeitspensum (42%), knapp ein Viertel der Befragten tut noch weniger. 95% bloggen auf drei oder weniger Plattformen. WordPress ist DAS Betriebssystem der Szene und powert 77% aller österreichischen Weblogs. Facebook (14%) hat die Blogosphäre also zumindest bisher als Hauptplattform noch nicht erobert. Auch das gute alte Blogger (18%) liegt noch vor dem blauen Riesen.

Reichweite: Österreichische Blogs sind weiterhin großteils nicht besonders reichweitenstark. Nur 19% erreichen monatlich 10.000 oder mehr Unique User. 35% beherbergen weniger als 1.000. 36% der BloggerInnen sind mit ihrer Reichweite auch nicht zufrieden, die 20% egal und für 44% zufriedenstellend ist. Um sie zu erhöhen, betreiben als wichtigste Maßnahmen 93% Social-Media-Kanäle, 54% Suchmaschinenoptimierung und immerhin 17% einen Newsletter.

Geld? 27% hatten anfangs die Idee, irgendwie Knete mit ihrem Blog machen zu können. Das gelingt laut eigener Angabe zumindest teilweise aber sogar 37%. Von diesen Verdienern haben 38% Einnahmen in Teenager-Taschengelddimensionen. Genau ein Viertel der Verdiener kann aber 500€ aufwärts im Monat lukrieren.

Promo-Finanzierung wie Sponsored Content, Partnerprogramme und Werbung sind die wichtigsten Einnahmequellen (darauf setzt je ein knappes Viertel aller BloggerInnen). 25% verdienen indirekt Geld, indem sie über ihr Blog Folgeaufträge und Honorare ergattern. 64% verdienen mit ihren Blogs überhaupt kein Geld und wollen das meist auch nicht. Andersrum: 80% investieren keine oder nur geringe Summen in ihr Blog.

Journalismus: 68% sehen was sie auf ihren Blogs tun zumindest teilweise als journalistische Arbeit. Berufliche JournalistInnen sind aber nur 12% der Teilnehmer.

Compliance: 64% lehnen bezahlte Beiträge kategorisch ab. Von den anderen 36% veröffentlichen 89% solche Beiträge nur mit klarer Kennzeichnung. Das bedeutet: Für knapp 4% der BloggerInnen hat Transparenz in diesem Bereich keine Bedeutung.

Insgesamt 80% möchten gerne mit Unternehmen kooperieren, wenn es um Events (51%), Produktproben/Testmuster (50%) und Verlosungen (43%) geht. Sachgeschenke nehmen 35% an. 70% haben schon Angebote bekommen, mehr als die Hälfte regelmäßig. Gleichzeitig sollten Unternehmen bei der Anfragenqualität mal ein bisserl anzahn, findet doch mehr als die Hälfte der BloggerInnen die bisherigen Angebote meist uninteressant. 20% wollen gar nicht mit Unternehmen kooperieren.

Bitte teilen!

Über Kommentare und Shares (zum Beispiel diese fertigen Beiträge auf Twitter und Facebook) freue ich mich immer. Bitte dabei in sozialen Netzen den Hashtag #öblogs15 verwenden. Danke!

Infografik: Blogger-Umfrage 2015

Mit der Infografik hat uns diesmal freundlicherweise Martin Skopal ausgeholfen. Danke!

Hier geht es zur langen Liste der teilnehmenden Blogs

Nochmal kurz zur Erklärung unserer Methode: Wir haben mangels einer Vollerhebung die Umfrage über so viele Kanäle wie möglich geteilt, große andere Plattformen und alle erreichten Leute gebeten, sie im Schneeballprinzip weiter zu verbreiten. Es haben zwar sehr viele Leute weit über unsere eigenen Kreise hinaus mitgemacht, aber diese Methode ergibt keine repräsentative Erhebung der österreichischen Bloglandschaft.