Herausgeber und Anschrift

zurPolitik.com
Vorgartenstraße 120
1020 Wien

besux ät rebell punkt at

Zur Kontaktaufnahme

Wir tun unser Bestes um sachdienliche Hinweise an uns und deren AbsenderInnen vor dem Zugriff Dritter zu schützen.

Wir behalten uns die Möglichkeit vor unredliche Angebote (Kauf von Inhalten, versuchte politische Einflussnahme, Spam…), Beschimpfungen oder ähnliches und deren ErstellerInnen zu veröffentlichen.

Haftung: Selbstverantwortung der AutorInnen

Herausgeber ist Thomas Schaffer. Verantwortlich für die Artikel-Inhalte sind die jeweils zeichnenden Autoren, deren Meinung nicht zwingend die des gesamten zurPolitik.com-Teams ist. zurPolitik.com übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für die Inhalte externer Websites. Werbung auf zurPolitik.com ist als solche gekennzeichnet und somit nicht als redaktionelle Empfehlung der beworbenen Produkte zu verstehen. Inhaltliche Einflussnahme durch Werbekunden ist nicht zugelassen.

Wir setzen sowohl den gesunden Menschenverstand als auch die Fähigkeit zur Kommunikation bei unseren Leserinnen und Lesern voraus. Wir prüfen zum Zeitpunkt der Verlinkung sämtliche von uns gesetzte Links auf ihre juristische Unbedenklichkeit. Sollten Änderungen bei diesen Links eingetreten sein, die Rechte Dritter verletzen oder gegen geltende Gesetze verstoßen, werden diese Links nach Kenntnisnahme entfernt.

Lizenzen: Creative Commons

Einzelne(!) Geschichten dürfen unter bestimmten Bedingungen übernommen werden. Es ist nicht erlaubt unser Angebot zu signifikanten Teilen oder gar vollständig zu verwenden. Es gilt außerdem die Creative Commons-Lizenz mit den folgenden Einschränkungen:

  • Die übernommene Geschichte darf nicht kommerziell verwendet werden. Kommerzielle Medien wenden sich bitte an die zurPolitik.com-Leitung. Die Zweitverwertungsrechte für unsere Geschichten sind erhältlich.
  • AutorIn und zurPolitik.com müssen als Ursprung klar ersichtlich genannt werden. In Online-Medien muss zusätzlich ohne nofollow-Tag oder ähnliche Mechanismen auf den ursprünglichen Beitrag verlinkt werden.
  • Die Geschichte darf nicht verändert werden. Sollten Korrekturen erforderlich sein, kontaktiere bitte vorher den Verfasser.
  • Bei Bildern und Videos gelten meist eigene Bedingungen, bitte beachten
  • AutorIn und zurPolitik.com müssen über die Verwendung informiert werden (per Kommentar zum Beitrag oder formloser E-Mail) und behalten sich im Einzelfall den Widerruf des Publikationsrechts vor.

Verstößt du gegen unsere Richtlinien, schicken wir dir eine Rechnung. Mit dem Verstoß akzeptierst du bedingungslos den von uns festgelegten, nicht verhandelbaren Kaufpreis.

Datenschutz

zurPolitik.com respektiert die Privatsphäre eines jeden Besuchers und hält sich an geltende Datenschutzgesetze. Wie bei vielen Websites werden auch bei einem Besuch von zurPolitik.com vereinzelt Daten gespeichert, hierzu gehören die IP-Adresse, der Browser-Typ bzw. die Art des RSS-Clients des Nutzers sowie die Summe des Daten-Traffics und die Anzahl der betrachteten Dateien. Bei Kommentaren werden die Daten gespeichert, die der jeweilige Benutzer in den entsprechenden Formularfeldern hinterlassen hat. Die Datenerhebung dient der statistischen Auswertung bzw. der Anzeige von Kommentatoren-Namen. Eine Übermittlung einzelner Daten könnte lt. Gesetz bei strafrechtlich relevanten Vorkommnissen stattfinden. Dies ist seit Bestehen der Site (2006) nicht vorgekommen. Wir geben keine Nutzer-Daten oder Maildressen an Dritte weiter und versenden keine Werbe-Mails.

Vereinzelt nutzt zurPolitik.com die Dienste von Drittanbietern, die den Datenschutz- und Nutzungsbedingungen dieser Anbieter unterliegen können. Dies gilt derzeit für die statistische Auswertung mittels Google Analytics (Privacy) und für die Einblendung von Werbung mittels Mokono. Unsere Seite ist zudem mit Flattr, Facebook, Twitter und Google+ vernetzt (erkennbar an den aufscheinenden Buttons). Es könnten Daten an diese Dienste übermittelt werden, worauf wir keinen Einfluss haben.

Nutzung der Kommentarfunktion

Für die Kommentare auf unseren Seiten zeichnen die jeweiligen Verfasser verantwortlich. Wir bitten darum, bei der Nutzung der Kommentarfunktion auf einen bedachten Umgang miteinander zu achten. Wir behalten uns die Löschung oder Bearbeitung einzelner Kommentare vor.

Werbung oder Verlinkungen auf kommerzielle Angebote innerhalb der Kommentare, die nicht im nachvollziehbaren Zusammenhang mit dem jeweiligen Artikel-Thema stehen, sind untersagt, werden von uns mit extrem schlechter Laune aufgenommen und in Rechnung gestellt. Der TKP für Kommentarwerbung liegt derzeit bei 100 Euro und wird nach tatsächlichen Abrufen des Artikels unter dem die Werbung gepostet wurde berechnet.

Mit der Nutzung von zurPolitik.com gelten die o.a. Bestimmungen als angenommen.

Dank an Spreeblick für die Vorlage von Teilen des Impressums

  • Abdi Mohamed

    Dear Tom,
    I’m from Somalia living in Minneapolis Mn,USA.
    I’m so glad to see people like you who wants to know more about Somali issue. I’ll be happy to help you anything you wants fron Somalia.
    Thanks again,
    Abdi

  • hi abdi,

    thanks for your feedback – I’m glad to see I have readers from around the globe. that’s one great thing about blogging, isn’t it? 🙂 For how long have you been living in the States now?

    best regards
    Tom

  • Thorsten

    Nur nebenbei: Wenn ihr schreibt, wollt ihr sicher, dass das jemand liest. Voraussetzung dafür ist, dass ihr dem Leser die Möglichkeit gebt, den Text zu verstehen. Folgender Satz ist nur nach sehr aufmerksamem und mehr maligem Lesen nachvollziehbar:

    „Und er sollte der Tatsache ins Auge sehen, dass er damit der mörderischen Judenfeindlichkeit im Einflussbereich des Islam sowie der gefährlichen (Re-)Organisation des Neonazismus im Allgemeinen und dem Terror der Islamisten gegen Israel sowie der Untergrabung jeglicher Bemühungen zur Bekämpfung des zerstörerischen antizionistischen Hasses des Iran im Besonderen seine Unterstützung angedeihen lässt.“

    Ein Satz mit 52 Wörtern, davon einge ziemlich sperrig. Und allen Ernstes muss man 38 Wörter bewältigen, bevor der Hauptsatz vollendet wird. Das liest kein Mensch. Schade.

  • du hast natürlich vollkommen recht. wir geloben besserung.

  • Mein Name ist Monika. Ich bin zuständig für die Kommunikation bei http://www.cafebabel.com. Cafebabel.com ist ein europäisches Medium in sieben Sprachen, das auf dem Prinzip des partizipativen Journalismus beruht. Unser Medium hat vor kurzem eine multilinguale Blogger-Plattform und ein multilinguales Forum gestartet.

    Ich möchte Ihnen einen Linkaustausch mit unserer Webseite anbieten und würde im Gegenzug ihre Seite auf cafebabel.com in der Rubrik „Links“ eintragen.

    Ich würde mich freuen, bald von Ihnen zu hören. Meine email-Adresse lautet: info@cafebabel.com

    Mit freundlichen Grüssen,

    Monika

  • Happy Birthday Tom!

  • merci, woher weißtn das scho wieder? 😉

  • studiVZ hats mir angezeigt… 😉

  • kann es sein, daß diese email adresse die da oben angegeben ist nicht funktioniert? und ich hab den dot und den punkt natürlich ersetzt durch einen .

  • doch, die müsste funktionieren.

  • dann solltzest du in der letzten stunden eine mail von mir bekommen haben

  • Franz Schramböck

    Gratuliere zu diesem Artikel, er spricht mir zutiefst aus dem Herzen. Habe an alle meine polit. Mitstreiter eine Kopie verschickt und zur Reaktión aufgerufen. Wir sollten ein Plattform gründen, die ständig, öffentlich auf die platitüden des Hr. Strohsack reagiert.

  • Ich bin nicht dafür, ihm mehr Aufmerksamkeit als nötig zu schenken.

  • Franz Schramböck

    Da hast Du einerseits recht nur auf der anderen Seite, wenn er keinen Gegenwind verspürt, überlassen wir ihm das Feld. Es genügt schon, wenn die beiden Großparteien dazu mehr oder weniger schweigen.