Blog 3 comments on Antwort des Schurarat-Vorsitzenden zu den 33 Fragen von Aly El Ghoubashy

Antwort des Schurarat-Vorsitzenden zu den 33 Fragen von Aly El Ghoubashy

Nachdem ich die 33 Fragen von Aly El Ghoubashy an die Führung der IGGiÖ hier veröffentlich habe, trat ich deswegen auch an Fuat Sanac heran, den Vorsitzenden des Schurarates (das legislative Organ der IGGiÖ). Im Folgenden veröffentliche ich nun ebenso unkommentiert die Antwort von auf meine Anfrage. Continue Reading „Antwort des Schurarat-Vorsitzenden zu den 33 Fragen von Aly El Ghoubashy“

Blog 9 comments on 33 Fragen an die Führung der Islamischen Glaubensgemeinschaft, die zum Ausschluss aus derselben führen

33 Fragen an die Führung der Islamischen Glaubensgemeinschaft, die zum Ausschluss aus derselben führen

Aly El Ghoubashy hat im Februar einen kritischen Kommentar zur Islamischen Glaubensgemeinschft in Österreich im Standard veröffentlicht. Die IGGiÖ hat ihm dafür die Lehrberechtigung entzogen, die er bis dahin in einem Gymnasium in Feldkirch ausübte. Die folgenden Fragen, die Zur Politik mit seiner Erlaubnis veröffentlicht, wollte er sich nun an die Führung der Gemeinschaft richten. Er wurde dafür aus der IGGiÖ ausgeschlossen. Zu „provokativ“ seien sie laut Sprecherin Amina Baghajati. Continue Reading „33 Fragen an die Führung der Islamischen Glaubensgemeinschaft, die zum Ausschluss aus derselben führen“

Blog 12 comments on Warum Michael Jacksons Tod auf den Titelseiten steht

Warum Michael Jacksons Tod auf den Titelseiten steht

Michael Jackson
Nun gut, klar. Michael Jackson war eine spaltende Figur und ein großer Star. Darüber müssen wir wahrscheinlich nicht diskutieren. Warum er aber seit seinem Tod auf den Titelseiten von Zeitungen und den an prominenten Stellen von Online-Magazinen steht – und etwa Nachrichten aus dem Iran verdrängt – hat aber durchaus mit einem anderen Problem zu tun. Mit den JournalistInnen. Continue Reading „Warum Michael Jacksons Tod auf den Titelseiten steht“

Allgemein 10 comments on In der Bibliothekarinnennation

In der Bibliothekarinnennation

Bibliothekarinnennation: Wien Alsergrund
Ich hätte nicht gedacht, dass das zweimal in drei Tagen passieren könnte. Ich war gerade Fußball spielen. Wurde dabei mit dem Sicherheitsdienst konfrontiert. Eine keifende Bibliothekarin rief ihn. Und während sie auf ihn wartete, machte sie sich noch die Freude, uns anzufauchen. Anscheinend ist es verboten am Uni Campus Fußball zu spielen. Langsam reicht es mir. Langsam gehen mir die Grünflächen aus, auf denen man in Wiens inneren Bezirken ganz unkompliziert ohne Vereinsgründung mal eine Stunde einen harmlosen Kick betreiben kann.

Allgemein 6 comments on In der Platzwartnation

In der Platzwartnation

Platzwartnation: Wien-Währing
Komme gerade vom Fußball auf einem Gemeindeplatz. Hätte dafür fast eine Vorstrafe gekriegt, weil der abgesperrt war. (Sagte mir zumindest der vom eifrigen Platzwart herbeigerufene Polizist.) Wien ist eben anders. Will aber nicht unter der Woche spielen, wenn ich Uni habe und noch dazu arbeite. Will auch keinen Verein gründen, um auf einer kleinen Blumenwiese mit Plastiktoren kicken zu können. Welche Partei will meine Stimme bei der Wahl im kommenden Jahr? Sowas zu ändern ist Pflicht. (Georg war übrigens auch dabei)

Blog 19 comments on Die verständliche Angst der JournalistInnen vor der Zukunft (und warum sie unangebracht ist)

Die verständliche Angst der JournalistInnen vor der Zukunft (und warum sie unangebracht ist)

Düster. Düster. Düster.

Denkt nicht daran, JournalistIn zu werden! Die Aussichten sind … düster. Bald würde euch niemand mehr bezahlen. Und einem Ideal nachlaufen ist nicht sinnvoll, denn Qualität geht eh unter, in dieser schnelllebigen Twitter-Zeit. Unsere Demokratien sind dadurch auch gefährdet. Der ORF rief zum Diskussionsabend (böse Twitter-Ticker) zur Zukunft des Qualitätsjournalismus – und der hatte eine Menge negative Nachrichten zu bieten. Dabei war er so vergnüglich wie selten eine Podiumsdiskussion. Continue Reading „Die verständliche Angst der JournalistInnen vor der Zukunft (und warum sie unangebracht ist)“

Blog 4 comments on Interview mit Cyriak Schwaighofer: „Sonst werden wo anders Arbeitsplätze geschaffen“

Interview mit Cyriak Schwaighofer: „Sonst werden wo anders Arbeitsplätze geschaffen“

Cyriak Schwaighofer
Der politische Aschermittwoch mit Peter Pilz war eingebettet in den Wahlkampf der Salzburger Grünen. Ihr dortiger Spitzenkandidat, Cyriak Schwaighofer, übernahm aber nur eine kurze Einleitungsrede. Grund genug, ihn mir dann noch zu einem kleinen Interview zur Seite zu schnappen. Continue Reading „Interview mit Cyriak Schwaighofer: „Sonst werden wo anders Arbeitsplätze geschaffen““

Blog 2 comments on Interview mit Peter Pilz: „Österreichisches System ist korruptionsfördernd“

Interview mit Peter Pilz: „Österreichisches System ist korruptionsfördernd“

Peter Pilz
Peter Pilz hat gestern in Salzburg den politischen Aschermittwoch aus den Klauen der Rechten befreit. Ich bin extra angereist, um einer durchwegs feinen Rede voller politischer Bekenntnisse, gnadenlosen Attacken, Gags und Anekdoten zu lauschen. Pilz meinte unter anderem, weder an diesem noch einen anderen Tag dürften die Grünen dem rechten Rand das Ruder überlassen. Seine wohl als Weckruf für seine eigene – ironisch „perfekt“ genannte – Partei zu bezeichnende Rede gibt es in wenigen Ausschnitten in meinem „Twitter-Ticker„. Hinterher gab er mir ein Interview. Continue Reading „Interview mit Peter Pilz: „Österreichisches System ist korruptionsfördernd““