Features 0 comments on Warum mir dieser Wahlkampf auf den Arsch geht

Warum mir dieser Wahlkampf auf den Arsch geht

Ich bemühe mich seit Wochen, die heimische Politik ob der angebrochenen Wahlkampfzeit bis auf die notwendigsten Informationen zu ignorieren. Geht nicht, zumindest nicht wenn man als Journalist tagtäglich unweigerlich von Nachrichten umgeben und außerdem ein sehr politischer Mensch ist. Bleibt also nur Ventilation. Dieser Wahlkampf geht mir – sorry für das unflätige Wort – auf den Arsch.

Dabei darf ich meinen Ärger inhaltlicher und kommunikativer Natur sogar halbwegs gerecht verteilen. Hier eine ungereihte Liste jener Dinge, die meinen genetisch bedingten Haarschwund dramatisch ankurbeln: Continue Reading „Warum mir dieser Wahlkampf auf den Arsch geht“

Features 3 comments on Idomeni, oder wie die ÖVP drei tote Flüchtlinge instrumentalisiert

Idomeni, oder wie die ÖVP drei tote Flüchtlinge instrumentalisiert

Als Journalist ist man tagtäglich so allerlei Entbehrlichkeiten ausgeliefert. Neben nichtssagendem PR-Spam im Posteingang ist der APA-OTS-Channel wohl eine der ergiebigsten Quellen für Nonsens. Österreichs Parteien erweisen sich als besonders eifrig darin, Seltsamkeiten über diesen Verteiler zu jagen. Unvergessen in dieser Diszipin ist meines Erachtens nach das Elaborat von FPÖ-Pressesprecher Karl Heinz Grünsteidl zur „intellektuell hinterfragbaren Fellner-Presse“, „Gen-Experimenten“ und Cola light.

Doch die ÖVP schickt sich nun an, ganz vorne in der Liga der OTS-Flegeleien mitzuspielen. Und zwar mit einer Aussendung ihres Generalsekretärs Peter McDonald. Aber gehen wir den Text einmal durch. Continue Reading „Idomeni, oder wie die ÖVP drei tote Flüchtlinge instrumentalisiert“